Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für Informationen zu Cookies und zur Änderung der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung.

schließen
 
A- A A+

esk_028

Musik soll Freude bringen. Musik zu erleben, Freude an der Musik zu haben, Musik selbst zu interpretieren und sich durch Musik ganzheitlich zu entwickeln, steht im Mittelpunkt des Konzeptes.


Die Kurse MF1, MF2 und MF3 haben folgende Unterrichtsinhalte:

Singen:

Durch das Singen drücken wir uns selbst und unsere Gefühle aus. Durch spielerisches Singen stellen wir das Lied dar, dabei erfahren die Kinder auch die Dynamik und musikalische Grundkenntnisse, z.B. hoch und tief, schnell und langsam, laut und leise, etc.

Auch die Stimmbildung hat eine spielerische Art. Dabei erfahren die Kinder, gesund mit ihrer Stimme umzugehen und ihre Stimme zu pflegen.

Instrumentalspiel:

Das Instrumentalspiel gibt den Kindern die Chance, mit der Musik verbunden zu sein und sich selbst und ihre Gefühle durch einen Gegenstand auszudrücken und zu interpretieren. Das Ziel ist nicht das perfekte Darstellen eines Instrumentariums, sondern das Empfinden und Ausdrücken von Musik. Dabei haben die Kinder die Freiheit, zu experimentieren.

Das Instrumentarium beschränkt sich dabei nicht nur auf herkömmliche Instrumente (z.B. Klavier, Flöte) oder Orff-Instrumente (z.B. Trommel, Tri-Angel). Auf kreative Art und Weise entdecken wir Instrumente im Alltag (z.B. Jogurt Becher, Zeitung) und Instrumente unseres Körpers (Body Percussion). Die Körperinstrumente sind die einfachste Möglichkeit für Kinder, sich selbst musikalisch auszudrücken. Durch das gemeinsame Musizieren erleben Kinder auch einen sozialen Umgang miteinander.

Hörsensibilisierung:

Da die Kinder heutzutage täglich mit der Musik konfrontiert werden (z.B. Fernsehen, Kaufhaus, Hintergrund), nehmen sie oft nur die angenehmen Geräusche war. Ein konzentriertes Hören und das Erleben der Klangfarben, das ruhige Empfinden der Musik ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes. Zum Musikhören gehören folgende Punkte:

• Verschiedene Musikstücke von einer CD hören
• Den Charakter eines Musikstücks erkennen und beschreiben
• Instrumente erkennen
• Ein Musikstück mit Instrumenten selbst begleiten

Bewegung, Rhythmus und Tanz:

Bewegung ist ein Grundbedürfnis der Kinder, insbesondere der Kinder im Vorschulalter. Sich frei zur Musik zu bewegen und Musik durch Bewegung zu interpretieren sind wichtige Bestandteile des Konzeptes. Das Ziel ist nicht die perfekte Darstellung, sondern die Förderung einer eigenen Darstellung der Empfindung von Text und Musik. Dabei erleben die Kinder den Rhythmus und das Metrum. Aus eigenen Fähigkeiten setzen die Kinder dann das Metrum wieder in Bewegung um.

Im Tanz geht es um einfache, aber geordnete Bewegungen in bestimmter Form. Dabei wird eine Geschichte oder ein Märchen dargestellt. Durch die bestimmte Form erleben Kinder, miteinander umzugeben und zu kommunizieren.

Musiklehre:

Die Musiklehre ist ein sehr anspruchsvolles Thema für Kinder im Vorschulalter, da es die wesentlichen theoretischen Bestandteile der Musik zusammenfasst. Anstatt den Kindern diese Theorie vorzutragen, wird eine Atmosphäre geschafft, in der sie die Bestandteile der Musiklehre spielerisch erleben und kennenlernen können. Der Inhalt besteht aus folgenden Punkten:

• Notation
• graphische Notation
• Rhythmus
• verschiedene musikalische Fachsprachen
• Instrumenteninformation
• Formenlehre

–» zurück zur Übersicht Kursprogramm

Copyright © 2011 www.singschule.net. Alle Rechte vorbehalten.